Wir bleiben noch

Wir werden wohl noch hierbleiben. Die Prognosen für die nächsten Tage gefallen uns nicht. Der Wind hat nun auf NW gedreht und soll auf 6-7 bft steigen. Vormittags ist es noch ruhig und auch noch warm. Gegenüber legt ein Boot bei fast Windstille ab. Kaum ist es draußen, kommt ein Gewitter mit Wind. Und das bleibt irgendwie auch so. Am Nachmittag ist die Temperatur merklich gesunken, aber auch das war vorhergesagt.

Jetzt sitze ich im Kulturzentrum und schreibe für den Blog. Mal sehen, was heute noch passiert.

Morgen fahren wir evtl mit dem Zug nach Kolding

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hafentag Middelfart

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Wir wollen mit dem Zug nach Fredericia. 10 Min Fußweg und 7 Min mit dem Zug. Allerdings ist es in Fredericia auch nicht anders. Etwas mehr Fußgängerzone, aber gemütlicher ist Middelfart.

Interresant ist allerdings die alte Wallanlage, die sich in Dreieckiger Form um den Ort zieht. Teilweise stehen noch Kanonen dort und auch ein altes Haupttor ist noch dort.

Zurück in Middelfart ruhen wir uns aus. Um 17 Uhr gehen wir zu den Engländern, Richard und Linda, auf einen Gin Tonic, bevor wir ins Café Razz zu Abend Essen. Dort gibt es heute mexikanische Buffet, wir entscheiden uns aber für Bacon Burger und Club Sandwich 🥪. Beides war sehr lecker 😋.

Den restlichen Abend verbringen wir unter Deck, das Wetter ist nicht sehr gemütlich.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Planänderung

Der Tag fängt gut an. Wir haben ausgeschlafen und im Hafen ist kaum Wind zu spüren. Kurz vor 10 Uhr legen wir ab. Unser Ziel heute lautet Brejning, ca. 15sm. Also ist keine Eile geboten. Dort wollen wir 2 oder 3 Tage bleiben und uns vor dem Wind verstecken. Anfangs macht der Wind auch noch mit.

Als wir aus der Juelsmindebucht rauskommen, pfeift uns ein anderer Wind entgegen. Wir merken schnell, dass wir auch mit Kreuzen nicht in den Vejlefjord reinkommen. Also Segel runter und Maschine an. Auch das erweist sich als schwierig. Der Winf pfeift aus W mit 5bft, in Böen 6-7. Es baut sich eine ordentliche Welle auf. Wir entscheiden uns um, drehen ab und wollen nach Middelfart. Wir segeln noch 4sm unter Genua, kommen aber immer weiter weg von unserem Ziel. Also kämpfen wir uns unter Motor zum Ziel. Der Wind pfeift ständig im Mittel mit 25 kn. Erst ab Fredericia wird es etwas ruhiger, die Wellen lassen nach. Um 14 Uhr sind wir fest in Middelfart Nyhavn 1 (früher TEL-Ka). Wir erwischen eine Riesenbox, die eher für Motorboote ist. Aber bei dem Wind wollen wir nicht weiter hinter in den Kreisel. Neben uns liegen Engländer (Seahorse of the Solent), die uns beim Anlegen helfen. Gemeinsam trinken wir ein Bierchen und unterhalten uns gut, auf Englisch 😀. Die Beiden leben seit Kurzem auf dem Boot und wollen um die Welt. 2 Jahre bleiben sie auf der Ostsee, um das Boot kennen zu lernen.

Am Abend machen gibt es leckeren Fisch und Risotto. Wir werden wohl ein paar Tage hierbleiben. Die Vorhersagen sind nicht gerade auf unserer Seite ☹️.

Mittlerweile hat auch der neue Hafen Nyhavn 2, direkt neben Nyhavn 1, geöffnet. Hier gibt es pro Platz einen Poller und eine Heckboje zum Festmachen. Plätze können über die Website gebucht werden. Er ist aber sehr leer und ein richtiges Sanitätshaus können wir auch nicht sehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Tag, neuer Hafen – Juelsminde

Heute sind wir früh aufgestanden. Unser Ziel ist Juelsminde. Um 8.20 Uhr legen wir ab. Gleich nach der Hafeneinfahrt setzen wir das Großsegel. Der Wind kommt aus SW mit 4bft, wie angesagt. Anfangs geht es Raumschotskurs aus der Juelsminde Bucht raus. Nach 3,5sm geht es auf 350 Grad Halbwindkurs. Wir haben kaum Welle und es läuft gut. An der Spitze Horseklint gehen wir an den Wind auf 280 Grad. Jetzt sind es noch 20sm. Leider kommt nun auch Welle dazu.

Der Wind nimmt zu und wir gehen im Großsegel ins 1. Reff. NELLY läuft wunderbar 😀. Es sind kaum Segler unterwegs. Der Wind ist jetzt konstant bei 18-22kn, in Böen auch 24-28.  Kurz vorm Hafen bergen wir die Segel. Die Sonne ist weg, es ist grau in grau. Wir finden eine schöne, geschützte Box. Nach dem Anlegerbier gehen wir eine Runde. Eigentlich wollen wir grillen, aber es fängt zu nieseln an. Also gibt es Steaksandwich aus der Pfanne. Auch nicht schlecht.

Hoffentlich scheint morgen wieder mehr Sonne. Wir wollen nach Brejning, sind nur 17sm. Dort bleiben wir 2 Tage und wollen mit dem Bus nach Fredericia.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hafentag Kerteminde

Wir entscheiden, heute hier zu bleiben. Nachts hat es wieder ordentlich geregnet. Morgens sieht es ganz gut aus, wir können an Deck frühstücken. Der Wind ist sehr moderat aus SW. Gegen Mittag frischt es immer mehr auf und heftige Böen gehen durch den Hafen. Wir liegen aber gut, haben den Wind von vorn. Mittags spazieren wir in den Ort, schließlich gibt es hier leckeres Eis. Der Regen hat aufgehört.

Gegen Abend lassen die Böen nach. Wir waren noch beim Einkaufen, wer weiß, wo wir die nächsten Tage landen. Am Abend mache ich Kartoffeltortilla, die Reste müssen auch weg 😂. War aber sehr lecker. Jürgen schaut WM auf dem Laptop und ist am Schimpfen.

Morgen wollen wir früh los, Ziel ist Juelsminde. Hoffentlich klappt das bei dem Wind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

… weiter geht’s nach Kerteminde

Wir sind zeitig wach. STARLITE ist schon weg. Wir frühstücken gemütlich und legen um 8.45 Uhr. Anfangs haben wir kaum Wind, so 3-5 kn. Nach 7sm werden es dann 8kn. Wir setzen die Genua. Wir haben heute fast nur Raumschotskurs. Von SM zu SM läuft es besser. Im Agersø-Sund kommt der Düseneffekt dazu. Aber das macht nix, haben wir schließlich 40sm. Hat man die Große Belt-Brücke im Blick, denkt man, man hat es gleich geschafft, aber das täuscht.

Nach der Brücke frischt der Wind nochmal auf. Von achtern 18kn und Welle. 1 Stunde und 4sm vorm Hafen fängt es dann zu nieseln an und der Wind wird weniger. Wir bergen die Genua und machen den Rest unter Maschine. Wetter Online kündigt auch noch ein Gewitter an. Zum Anlegen schüttet es dann und der Wind nimmt zu – wie immer. Gott sei Dank ist Hilfe am Steg zum Leinenannehmen. Unser Bug ist weit oben. UND DIE LEINENÖSEN SIND HIER WEIT UNTEN. WER HAT SICH DAS AUSGEDACHT 😬.

Aber wir sind fest und das ist gut. Wir spazieren noch durch den Hafen, aber ansonsten ist heute Ruhe für uns.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hafentag Karrebæksminde

STARLITE und NELLY entscheiden sich für einen Hafentag in Karrebæksminde. Somit ist ausschlafen angesagt, heute frühstücken wir jeder auf seinem Boot. Anschließend war gemütliches chillen an Deck angesagt. Die Sonne scheint und so genießen wir einfach. Gegen Mittag spazieren wir zusammen zum inneren Hafen. Um dort hinzu kommen, muss man als Segler allerdings durch die Klappbrücke. In den Kanal herrscht eine mächtige Strömung, das macht keinen Spaß. Auf dem Rückweg gibt es Erdbeerkuchen und Eis in Enøs Bagerie. Sehr, sehr lecker. Da das Wetter mit Sonne glänzt, wollen wir heute noch mal zusammen grillen. Udo und Danie wollen morgen nach Lundeborg, wir ziehen nach Kerteminde.

Die Grillplätze sind direkt am Steg und sehr schön gemacht. Es gibt sogar Grills, die von den Seglern genutzt werden können. Wie immer, gab es viel und reichlich. Am Abend schauen wir auf der STARLITE das WM Spiel Portugal – Spanien. Anschließend geht es in die Falle. Die Tage mit Udo und Danie waren schön und werden bestimmt wiederholt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Karrebæksminde

Nachts hat der Wind zugenommen und auf SW gedreht. Wir frühstücken um 8 Uhr auf der Starlite. Anschließend machen wir uns klar zum Ablegen. Der Wind drückt uns an die Mole, aber mit Eindampfen in die falsche Achterleine kommen wir weg.

Nach der Hafeneinfahrt setzen wir die Genua. Es geht vor dem Wind die 13 am nach Karrebæksminde. Natürlich gibt es wieder diese Schaukelwellen, aber diesmal bleibt die Genua stehen. Vor dem Hafen holen wir die Genua ein. Der Wind hat ein wenig zugenommen. Wir wollen in die Søfronten Marina. Schnell finden wir einen Platz, direkt vorm Hafenmeister. Die STARLITE liegt direkt hinter uns.

Nach dem obligatorischen Anlegebier gibt es einen kleinen Rundgang incl. Besuch eines Fischimbisses, wo wir gebackenen Fisch und Pommes genießen. Für den Abend kaufe ich noch geräucherten Fisch und Leberpastete. So eine Brotzeit hat auch was. Wir werden wohl morgen noch hierbleiben. Es ist echt hyggelig hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hafentag in Vejrø

Heute war ausschlafen angesagt. Udo und Danie kommen zum Frühstück zu uns und wir genießen beim Frühstück die Sonne an Deck. Nach dem Aufklaren der Schiffe nehmen wir uns am Hotel 4 Fahrräder und machen eine Inselerkundung. Es ist echt traumhaft hier, ganz viel ursprüngliche Natur, viel Vogelleben, rumtollende Hasen und sogar ein Adler fliegt über uns hinweg. Nach der Radtour genehmigen wir uns ein Bierchen am Hotel. Der Planet strahlt und ohne Sonnenschutz ist es an Deck nicht auszuhalten. Aber wir wollen es ja so. Der Hafen ist wieder leer und nur wir liegen hier. Ist ja mit 350 Dkr auch nicht ganz billig für eine Nacht. Morgen wollen wir zusammen nach Karrebæksminde und danach trennen sich dann unsere Wege. Wir ziehen weiter in den Norden, haben ja noch viel Zeit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vejrø

Das Wetter ist heute morgen noch etwas bedeckt, aber um 8.45 Uhr starten wir nach Vejrø. Gleich nach der Hafeneinfahrt setzen wir die Segel und gehen auf Kurs. Wir durchqueren das Fahrwasser, es ist aber nur ein Frachter unterwegs. Heute ist ganz angenehmes segeln. 2sm vorm Hafen bergen wir die Segel, der Wind ist eh schwächer geworden. Um 13.30 Uhr sind wir fest in Vejrø. Wir sind die einzigen beiden Boote, später am Abend sind es dann 10 Boote. Wir machen einen kleinen Spaziergang zum Hotel und zum Strand. Es ist echt traumhaft hier. Am Abend heizen wir den Grill an. Direkt am Steg ist ein Tisch für uns und wir machen uns einen schönen und langen Abend mit Wein und Bier. Spät geht’s ins Bett, aber egal – morgen bleiben wir hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar