05.09.2021 – Söby

Heute wollen wir nach Söby. Das sind nur 10sm und so lassen wir uns Zeit. Wir frühstücken an Deck. Aber um 9.30 Uhr legen wir dann doch ab. Es scheint, als wenn es nicht viel Wind ist. Aber kaum sind wir am Hafen vorbei, merken wir doch, dass es Wind gibt. Wir setzen erst nur das Groß und fahren Richtung Avernako. Nach dem Avernako Reff setzen wir die Genua und machen richtig Speed. Auch die Wellen sind nicht ohne, aber Jürgen macht es total Spaß. Wir düsen rasant nach Söby. Vor Söby bergen wir die Segel und machen um 11.40 Uhr fest längsseits. Der Wind pfeift ordentlich, war aber nicht so angekündigt. Trotz des Windes treffen wir uns zum Grillen und suchen Windschutz hinter dem Küchenhaus. Dort sitzen wir geschützt und lassen uns das Grillgut schmecken. Die Männer schauen am Abend wieder Fussball und ich genieße die Ruhe alleine unter Deck.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.