ausflug im Nebel

Es ist Wochenende und wir wollen einen Trip nach Maasholm machen. Das Wetter ist gar nicht so schlecht vorhergesagt. Also checken wir Samstag morgen auf der NELLY ein. Wir nehmen wenig mit, wir gehen am Abend lieber essen. Wir legen zeitig ab. Kaum an der Militärbasis erwartet uns dichter Nebel. Hat so keiner vorhergesagt. Und mächtig Wind mal wieder direkt von vorn mit durchschnittlich 23 kn. Eigentlich wollen wir schon wieder umkehren, aber da melden sich unsere Freunde Dani und Udo. Sie sind auch im Nebel auf dem Weg nach Maasholm. Also durchbeißen und weiter im Nebel.
Wir setzen die Genua erst auf Höhe des Fischforschungsgebietes am Ende der Förde. Der Nebel ist mal mehr, mal weniger. Manchmal echt grauselig. Aber wir hoffen immer, dass die Sonne durchkommt.

Die kommt aber erst um 14 Uhr durch, als wir fest in Maasholm sind. Später kommt auch noch Andi mit CHARISMA. Wir haben somit einen total sonnigen Nachmittag und Abend. Natürlich hoffen wir, dass am Sonntag die Segelbedingungen besser sind. Am Abend gehen wir gemeinsam Essen und lassen den Abend gemütlich an Bord ausklingen.

Leider ist am nächsten Morgen der Nebel wieder da. Erstmal genießen wir ein gemeinsames Frühstück auf der STARLITE. Dann warten wir ab, hoffen, dass der Nebel auch heute wieder gegen Mittag weg ist. Gegen 12 Uhr können wir dann schon die Fahrrinne und die Tonnen sehen. Wir legen ab, aber nach Schleimünde ist es wieder genau so nebelig. Gut, ein paar Bootslängen Sicht haben wir. Der wenige Wind kommt von hinten und so Motoren wir nach Eckernförde. Alles in allem war es ein schönes Wochenende mit lieben Freunden. Was will man mehr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.