01.09.2020 – auf nach Nyborg

Heute wollen wir endlich nach Norden. Wind ist NE angesagt. Wir müssen also kreuzen. Aber egal, die Sonne scheint und wir wollen auch mal Segeln und nicht nur motoren. So legen wir gegen 9.40 Uhr ab und motoren erstmal durch die Fahrrinne raus. Am Ende der Fahrrinne setzen wir die Segel. Hier hat es schon ordentlich Welle und auch Wind. Das Groß nehmen wir ins 1. Reff. Aber später läßt der Wind etwas nach und wir reffen aus. Leider dreht der Wind nach Norden und so wird es eine anstrengende Kreuz. Gegen 13.30 Uhr sind wir Höhe Lundeborg. Ab hier nimmt der Wind wieder zu und auch die Wellen werden unangenehm. Egal, wir kämpfen uns weiter Richtung Nyborg. Es sind kaum Segler unterwegs.
Gegen 16.30 Uhr sind wir in der Nyborg Bucht und bergen die Segel. Die letzen 2sm machen wir unter Motor. Um 17.30 Uhr sind wir fest im Stadthafen und ziemlich erledigt. Nur 2 Boote liegen hier noch. Aber das Einlaufbier schmeckt umso mehr und später auch der erste Pølser seit Urlaubsbeginn.
Bisher haben wir 138,4sm hinter uns, davon nur 67sm unter Segeln. Das sollte noch besser werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.