04.09.2022 – Ebeltoft

Am Freitag 02.09.22 sind wir etwas später aufgestanden. War dann wohl doch zuviel am Abend zuvor. Wir legen gegen 8.40 Uhr ohne Frühstück ab. Wir fahren ein Stück unter Motor raus und setzen dann die Segel. Mal sehen, wie lang wir Segeln können. Der Wind weht mässig aus N bis NE. Und so wird es auch ein Segel raus, Segel rein, aber in die Bucht nach Ebeltoft läuft es dann ganz gut. Am WP 666 bergen wir dann die Segel und laufen unter Maschine den Ebeltoft Traffichavn an. Wir finden zwar einen Platz, aber gefallen tut er uns nicht. Es plätschert fürchterlich an die Bordwand. So legen wir wieder ab und verlagern in den Yachthafen. Hier ist jede Menge frei und wir machen am Längsseitssteg fest. Hier ist es entschieden ruhiger. Wir machen noch einen Spaziergang, aber mir geht es heute nicht so gut. Also gibt es noch eine kleine Brotzeit und ich verschwinde früh ins Bett.
Auch am Samstag, 03.09.22 fühle ich mich schlapp. Der Hals schmerzt und ich bin nicht wirklich fit. Aber frische Luft tut gut, also spazieren wir gemütlich durch die Stadt, kaufen noch Kleinigkeiten ein und dann ruhe ich an Bord während Jürgen einen Spaziergang macht. Am Abend gibt es Fischcurry und ein bisschen Fernsehen. Der Wind hat heute mit ordentlichen Böen geblasen. Die Stadt Ebeltoft ist wirklich ein süßes Städtchen mit einer netten Fussgängerzone. Zwischen den beiden Hafenbecken hat sich eine kleinen Kneipenmeile etabliert. Auch gibt es hier einen Spezialitätenladen HOS WALTER, das ein riesen Angebot an Weinen, Schnäpsen und auch Käse und Wurst hat.
Heute, 04.09.22 geht es mir besser. Wir frühstücken an Deck. Es wird Zeit, sich um die Internetseite zu kümmern. Nachher machen wir einen Spaziergang und Abends wird gegrillt. Wir überlegen, wie die Reise weiter geht. Eigentlich wollten wir Richtung Vejrö. Aber leider haben wir laufend SE Wind und das passt so gar nicht. Morgen werden wir noch die Fregatte besichtigen. Wahrscheinlich geht es dann am Dienstag nach HOU und somit Richtung KLEINEN BELT, von dem wir auch hergekommen sind. Aber es nützt ja nichts. Gegenan ist irgendwie nicht so der Hit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.