06.09.2020 – Abstecher nach Skaelskør

Heute scheint endlich wieder mal ein wenig Sonne. Der Wind kommt aus SSW mit 4bft. Wir legen kurz nach 10 Uhr, müssen leicht in die Achterspring eindampfen. Gleich nach der Hafeneinfahrt setzen wir die Genua. Es ist nicht weit und wir müssen nach Skaelskor durch ein schmales Fahrwasser. Im Fahrwasser fahren wir dann auch unter Maschine. Die Landschaft ist wirklich schön, viel Natur und zufriedene Tiere am und im Wasser. Um 11.40 Uhr sind wir fest an der Mole mit der Tankstelle. Der Yachthafen ist voll und hat auch kaum Plätze für breite Boote. Wir sind später dort hin spaziert, um uns den Hafen anzuschauen. Wir machen einen Rundgang durch den Ort. Es ist Sonntag und somit leider nix los. Auch die Räucherei, auf die ich mich gefreut habe, hat seit heute Urlaub. Also heißt es selber kochen. Ich mache einen Nudelauflauf im Omnia. Das klappt wunderbar. Nach dem Essen gibt es einen Verdauungsspaziergang und wir lassen den Abend an Deck ausklingen.
Fazit: ganz netter Ort und bestimmt reizvoll, wenn man dann auch noch Radtouren ins Umland machen möchte. Der Ort selber hat unseres Erachtens nicht so viel zu bieten. Aber das mag in der Saison anders aussehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.