19.06.2021 – unsere 3. Urlaubswoche startet

19.06.2021 – Hafentag in Kerteminde
Wir bleiben übers Wochenende hier, denn die Inseln in der Umgebung werden von den Dänen belegt sein. Die Dänen haben schon gestern fluchtartig den Hafen verlassen. Der Wind weht leicht aus W, die Sonne scheint. Es verspricht, ein schönes Wochenende zu werden. Das Barometer allerdings fällt ziemlich ab. Ist wohl was dran, dass da am Sonntag ein Wetter kommt. Mittags nehmen wir wieder ein Bad in der Ostsee, auch wenn es echt frisch ist. Am Abend grillen wir uns leckere Burger und haben anschließend den Bauch zu voll. Also gibt es noch einen Spaziergang durch die Stadt. Die Kneipen sind alle rammelvoll. Auch die Dänen genießen es, endlich wieder draussen zu sein. Der Wind hat mittlerweile ziemlich zugenommen. Am Abend kommen dann die ersten Dänen zurück. Flüchten wohl vor dem Wetter morgen

20.06.2021 – weiter gehts nach Agersö
Wir können draussen frühstücken. Der Wind weht leicht mit 4bft aus NE. Dann ist plötzlich Windstille und man sieht am Himmel eine schwarze Front aufziehen. Ab 9 Uhr dann Wind aus WSW bis 25kn im Hafen. Um 9.40 Uhr wieder nur 10 kn, aber es donnert und schüttet aus Eimer. Wir verziehen uns unter Deck. Nachdem das Wetter dann durch ist, entscheiden wir uns, abzulegen und nach Agersö zu segeln. Vom Wind her müsste es passen. Gesagt – getan – um 12.30 Uhr legen wir ab und setzen die Segel vor der Hafeneinfahrt. Anfangs kommt der Wind noch aus ENE und wir müssen einen Schlag machen, um nicht aufs Land zu fahren. Aber langsam dreht der Wind, wie angekündigt, auf SSW und wir können fast ohne Probleme die Große Belt Brücke ansteuern. Vor der Belt Brücke werfen wir den Motor an, denn für die Passage kommt der Wind genau von vorn. Um 16.05 Uhr passieren wir die Brücke und machen die Maschine aus. Der Wind hat zugenommen und so wird es eine Rauschefahrt mit bis zu 8,7kn nach Agersö. Wir hätten uns zum Anlegen weniger Wind gewünscht, aber es standen schon Helfer am Steg, die die Leinen genommen haben. Um 18 Uhr lagen wir dann zufrieden am Steg, haben unser Bier genossen und eine leckere Brotzeit gemacht.
Infos zum Hafen: Hafengebühr 175Dkr incl Strom, Duschen mit Karte, Wlan meist schwach

21.06.2021 – Hafentag auf Agersö
Wir bleiben hier und genießen die Ruhe nach Kerteminde. Am Vormittag regnet es, aber ab Mittag ist es trocken. Wir machen einen Spaziergang durch den Ort und kommen leider auch um den Kauf von Honig nicht rum. Bevor es an Bord geht, gibt es leckeres Agersö-Bier im Hafenbistro. Hier ist es nett, es gibt Leckereien vom Fisch und die Chefin kommt aus Stuttgart. So hatten wir einen netten Plausch und wissen für das nächste Mal, wo wir mit dem Rad hinmüssen. Am Abend wird es recht frisch und wir sind früh unter Deck. Es gibt leckere Fajitas und wir spielen mal wieder Rommè. Jürgen zockt mich dieses Jahr gnadenlos ab

22.06.2021 – rüber nach Karrebaeksminde 
Heute wollen wir nach Karrebaeksminde. Dies ist ein wirklich süßer Ort, in dem wir 2018 das erste Mal waren. Um 9.50 Uhr legen wir ab, setzen vor der Hafeneinfahrt das Großsegel und gehen Kurs 130 Grad aus dem Sund raus. Diesmal ist die Strömung auf unserer Seite und schiebt uns gut voran. Nach dem Sund schifften wir das Groß auf die andere Seite und steuern auf Karrebaeksminde zu. Vor der Einfahrt bergen wir das Segel. Heute ist kaum Strömung im Karrebaeksminde Sund. 3 Stunden später sieht das dann schon wieder anders aus. Wir nehmen die gleiche Box wie vor 3 Jahren und sind fest um 13.15 Uhr. Und weil hier gleich die Tankstelle ist, wird gleich getankt. Einfacher können wir es nicht haben. 71 Liter und 820Dkr fließen in den Tank. Später spazieren wir eine Runde, kaufen leckeren Räucherfisch. Am Abend nutzen wir das Wetter aus und schmeißen den Grill an. Vorm Hafenkontor sind viele Sitzgruppen und es stehen Grills zur freien Verfügung. Wir sitzen lange draußen und genießen einfach.
Infos zum Hafen Sofronten: Hafengebühr wird hier nach Boxengröße verlangt (wir hatten Boxenbreite 4,55m für 220 Dkr); Strom und Dusche über Karte

23.06.2021 – Hafentag Karrebaeksminde 
Wir bleiben heute noch hier. Gestern haben wir noch lange Karten gespielt. So wird erstmal ausgeschlafen. Am Vormittag drehen wir eine Runde mit unseren Scootern, kaufen bei einem Schlachter leckeres Fleisch und erfahren, dass es am Abend ein Sonnwendfeuer im Kanal gibt. Da gehen wir auf jeden Fall hin und schauen uns das an. Im SPAR Markt kaufen wir noch Kleinigkeiten ein, denn morgen wollen wir nach Vejrö. Heute wechseln sich Sonne und Wolken ab und es ist recht dampfig. Am Nachmittag habe ich Zeit, mal für diese Website zu schreiben. Am Abend gehen wir dann zum Kanal, um das Feuer anzuschauen. Es sind massenhaft Leute unterwegs. Wo die plötzlich alle herkommen? 🤔 Das Feuer war nett anzusehen, aber danach löste sich das ganze schnell auf. Wir haben noch gemütlich ein Bier getrunken. Zurück an Bord haben wir dann Fussball geschaut. Und so ging wieder ein schöner Urlaubstag zu Ende. 

24.06.2021 –  auf nach Vejrö
Wir frühstücken mit Sonne und wenig Wind an Deck. Um 9.30 Uhr legen wir ab. Wieder wenig Strömung im Sund. Gleich nach der Hafeneinfahrt setzen wir die Segel. Wind weht aus W mit 2, später 4 Bft – mehr als angesagt. Um 12.20 Uhr sind wir dann auch schon fest in Vejrö, waren ja nur 14sm. Aber immerhin konnten wir die segeln. Das Hotel bzw Restaurant hat leider geschlossen, entgegen vorheriger Mitteilung per Mail. Wir genießen die Ruhe. Am Abend grillen wir lecker, lernen ein Flensburger Ehepaar kennen. Dann läuft uns noch Claas mit Freund Dirk über den Weg. Die beiden wollten die Regatta Rund DK mitmachen, haben aber wegen wenig Wind abgebrochen. Und so wird es ein netter und langer Abend.

25.06.2021 – wir bleiben auf Vejrö
Wir haben erstmal ausgeschlafen. Dann gibt es leckeres Frühstück an Deck. Claass und Dirk starten gerade. Aber da draussen kein Wind ist, kommen sie zurück, da auch ihr Diesel nicht mehr weit reicht. Ich habe im Hafen 10L für sie organisiert. Sie bleiben dann auch noch hier und wollen mit uns zusammen am Chef BBQ teilnehmen. Nachmittags genießen wir ein Bad in der Ostsee, denn es ist wieder mal sehr heiß. 
Am Abend startet dann das BBQ, 225 Dkr all you can eat und Live Musik. Es ist wirklich lecker und wir haben viel Spaß und total leckeres Essen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.