22. juni 19 – ein weiterer hafentag

Die ganze Nacht hat der Wind konstant gepfiffen. Wir verschieben das Frühstück von 6 Uhr auf 7 Uhr. Am Abend sind noch 2 Boote eingelaufen. Eines davon hatte Grundberührung und Wassereinbruch und hing heute morgen schon am Haken. Sie sind mit 7kn auf einen Stein gelaufen. Vorgestern beim Einlaufen ist nach uns schon eine deutsche Segelyacht kurz vorm Hafen aufgelaufen. Sie müssen jetzt hierbleiben und Montag auf den Gutachter warten. Und das am Urlaubsanfang. Durch den Aufprall hat es wohl auch die ganze Küchenzeile verschoben.

Wir warten bis 10 Uhr ab. Der Wind bläst konstant 22-25 kn. Wir können nicht abschätzen, was draußen für eine Welle steht. Wir diskutieren hin und her, wann wollen wir los? Start gegen 14 Uhr heißt gegen Mitternacht ankommen. Kriegen wir da einen Liegeplatz? Wir entscheiden, morgen früh gegen 5 Uhr auszulaufen. Da sollten wir Anfangs noch ein bisschen Wind mitnehmen können und dann wird wohl der Dieselwind aushelfen müssen.

Danie kocht für uns ein leckeres Abendessen und ich backe im Omnia 2 Brote. Wir haben nämlich nix mehr und kaufen kann man hier leider nichts. Dafür ist die Hafengebühr mit 150 Skr (ca. 15€) sehr günstig. Hoffentlich geht unsere Planung auf. Wir wollen gern am Freitag zu Hause sein und mit Stephan und Eva einen Tag verbringen, die diese Woche das Katzenhüten übernehmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.