26.05.2021 – Lebenszeichen

Lange war es still auf unserer Seite.
Aber es ist ja auch nicht viel passiert. NELLY lag trocken in einer Halle in Heikendorf und hat brav auf uns gewartet.
In der Segelfreien Zeit haben wir einiges am Schiff erledigt. Unter anderem wurden:

1. Der Motor komplett gecheckt d.h. der rostige Krümmer wurde getauscht und diverse Dichtungen ersetzt.
2. Neue Heizung eingebaut. Jetzt haben wir eine elektronische Steuerung, sie läuft total leise und man kann 
    genau die gewünschte Temperatur einstellen, was auch tatsächlich klappt
3. die neue Sprayhood ist montiert.
4. Der Warmwasserboiler tropft nicht mehr
5. Neue Reffleinen, Großschot und Großfall sind eingezogen
6. Wir haben eine Solaranlage von WATTSTUNDE installiert
7. Jürgen hat sich 2 Lithiumbatterien von BOS gegönnt. Diese lassen sich mit den herkömmlichen Batterien 
   parallel betreiben.
8. Fernsteuerung fürs Bugstrahlruder installiert.
9. Unser Kiel sieht wieder gut aus, der Schaden wurde behoben

Am 16. April haben wir dann NELLY in Laboe abgeholt und nach Eckernförde überführt. Das Wetter hat mitgespielt und so haben wir dort am Nachmittag abgelegt und sind unter Motor nach Eckerförde gefahren.
Da wir noch keine Segel angeschlagen hatten, wurde es eine reine Motorfahrt. Aber egal

Der Mai hat uns dann nicht viel geboten. Wir haben die Segel erfolgreich das erste Mal selber angeschlagen. Die Wochenenden waren wettertechnisch voll daneben. Wir waren mal 2,5 Stunden draussen, um die Reffleinen zu testen und mal die Segel hoch zu ziehen. Das wars aber auch schon. 

Nun hoffen wir auf den Juni. Da startet unser Urlaub und wir freuen uns riesig auf Dänemark.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.