Hafentag Søby

Wir bleiben heute hier. Also können wir ausschlafen und den Tag ganz ruhig beginnen. Nach dem Frühstück fahren wir mit dem kostenlosen Inselbus nach Aerøsköbing. Wir spazieren durch die Stadt, kaufen geräucherten Fisch, essen Eis und fahren dann wieder zurück. Als wir wieder an Bord sind, hat der Wind schon gut zugenommen. 20-22kn im Hafen sorgen auch später für entsprechendes Hafenkino. Mittlerweile waren alle Längseitsplätze weg und die Versuche, bei Seitenwind in die Box zu kommen, waren nicht einfach. Aber es waren immer genug Helfer zur Stelle. Das ist das schöne am Segelsport, man hilft sich meistens gern

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.