Weiter geht’s es in die Dyvig

Heute geht es mit Wind aus SE in die Dyvig. Beim Ablegen haben wir natürlich Seitenwind, kommen aber gut aus der Box. Gleich nach der Hafeneinfahrt setzen wir die Segel. Der Wind ist stärker als gedacht, bläst doch eine ordentliche 5 und Welle haben wir auch. So machen wir schnell mal 8,5kn. Jürgen freut sich, so mag er das. Allerdings schaffen wir es nicht ganz in die Bucht, also bergen wir kurz vorher die Segel und machen den Rest unter Motor. Um 13.20 Uhr sind wir fest im Päckchen bei STARLITE. Der Wind drückt uns drauf . So haben wir kurze Wege. Hier in der Bucht ist auch noch ordentlich Wind, aber auch super viel Sonne. So mögen wir das. Am Abend wird der Grill nochmal angeschmissen, es gibt Burger und Datteln im Speckmantel. Anschließend drehen Jürgen und Danie eine Runde mit Pitschi, während Udo und Ich den Gin Tonic testen, also Arbeitsteilung. Heut gehen wir mal nicht so spät ins Bett.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.