wieder zuhause, leider

Irgendwie haben wir keine Eile, wäre so schön, wenn wir noch mal 3 Wochen hätten.  Da es nach Ecktown nicht weit ist, starten wir erst gegen 10.30 Uhr. Gleich nach Schleimünde setzen wir die Genua. Der Wind soll aus NW kommen und so sollte das passen. Anfangs kommen wir nur langsam voran, so 3-4kn im Schnitt. Ab Damp legt der Wind zu und wir kommen auch mal über 5 kn. In der Förde weht der Wind dann mehr aus W mit 18kn und machen mehr Speed. Um 14.30 Uhr sind wir fest in unserer Box. Die Sonne scheint und wir werden von unseren Nachbarn, die auch unsere Katzen hüten, auf ein Anlegebier begrüßt.

Während der Fahrt habe ich schon so gut wie alles zusammengepackt, wir beladen das Auto und ab geht es nach Hause zu den Fellnasen. Die freuen sich auch über uns.

Insgesamt haben wir nur 270sm gemacht, aber davon sind wir 75% gesegelt, hatten 16 Motorstunden. Das ist ja auch nicht verkehrt. Wir haben neue Häfen kennen und lieben gelernt und warten voller Sehnsucht auf den nächsten Urlaub.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.